Heilpädagogische Spieltherapie

Kinder und Jugendliche, die schwierige Situationen wie z.B. Trennung der Eltern, Krankheits- oder Todesfälle, Übergriffe und andere emotional verunsichernde Erlebnisse durchmachen, zeigen oft psychische oder psychosomatische Reaktionen. Im Spiel, das die symbolische Sprache des Kindes darstellt, kann das Kind psychische Belastungen und die damit verbundenen Gefühle ausdrücken, wahrnehmen und verarbeiten. Ängste, die blockieren, Aggressionen, die den Alltag erschweren, Traurigkeit, die zu Rückzug führt, alles darf sich symbolisch im Spiel zeigen. Erlebtes wird verarbeitet, neue Verhaltensweisen werden erprobt. Mittels einfühlender und wertschätzender Begleitung der Heilpädagog/in wird das Kind ganzheitlich in seiner Persönlichkeit gestärkt.